RingTahiti Zuchtperle
name1

Die Künstler

Björn Weckström

Björn Weckström
"Schmuck ist eine Miniaturskulptur mit menschlichem Hintergrund"
Björn Weckström hat durch Anfang der sechziger Jahre in Lappland gewaschene Goldnuggets den Beginn für ein ganz neuartiges Schmuckdesign geschaffen, bei der die persönlichen Formen und die unkonventionelle Oberflächenbearbeitung den ursprünglich matten Schimmer des Goldes am besten zur Geltung brachten. Björn Weckström wurde auch durch Silber inspiriert und kreierte eine Schmuckkollektion, deren ausdrucksvolle Formensprache vom traditionellen Schmuckbegriff abweicht. Schmuck ist für Björn Weckström eine Miniaturskulptur mit menschlichem Hintergrund.

Zoltan Popovits
Poul Havgaard
Cristophe Burger

Zoltan Popovits
"Schmuck verbindet seinen Träger mit einer bestimmten Zeit, einem bestimmten Ort und mit bestimmten Menschen"
Zoltan Popovits - Bildhauer und Keramiker - begann seine Zusammenarbeit mit Lapponia mit einem Entwurf eines Schachspiels aus Silber. Jede Figur dieses Spieles stellt eine kleine Skulptur dar. Dieses Schachspiel wurde zur „Brücke" in die Welt des Schmucks. Bald folgten Schmuckkollektionen, erst aus Silber, später aus Gold. Die Wurzeln des Schmuckdesigns von Zoltan Popovits liegen tief in der Schmuckphilosophie der Urvölker – er strebt die gleiche Individualität und Naturnähe an.

Poul Havgaard
"Schmuck ist Erotik"

Schmuck ist für Poul Havgaard ein Teil der menschlichen Gestalt, Teil eigener Persönlichkeit. Harvaards Formensprache ist kraftvoll und naturverbunden. Seine Ideen verwirklicht er in Stahl. Lapponia fertigt dann die Schmuckstücke aus Gold oder Silber. Seine starken, organischen Formen kommen besonders gut zur Geltung in den Kleinskulpturen, die Lapponia in Silber und Bronze anbietet. Jedes Skulpturmodell wird in limitierter Auflage produziert. Jede Skulptur wird vom Künstler signiert.

Christophe Burger
"Schmuck ist eine Botschaft, ein Mittel der Kommunikation"
In Christophe Burgers Schmuckstücken verbindet sich das französische Avantgardedesign mit der traditionellen finnischen Goldschmiedekunst. Burgers Schmuckmaterialien sind Gelbgold und Silber. Die Formen der Schmuckstücke sind geometrisch, oft vollendet durch spannend geschliffene Diamanten und farbige Edelsteine. Für Christophe Burger ist Schmuck nie Ziel, sondern ein Mittel dessen Botschaft stets Kommunikation herausfordert.
Christophe Burger spielt nicht nur mit seiner Formensprache, sondern auch mit der Namensgebung der Schmuckstücke, die dem Träger Spielraum für Interpretationen lässt.

Pekka Hirvonen

Pekka Hirvonen
"Schmuckstück vervollständigt seinen Träger"

Pekka Hirvonen strebt nach einfachsten Formen. Bögen und Linien schaffen eine Harmonie, deren elegante und stilvolle Wiedergabe an die Herstellung grosse Ansprüche stellt. Die Formen sind gleitend und aerodynamisch – Formen aus der Natur und deshalb der menschlichen Wahrnehmung so angenehm. Im Rhythmus der Formen spiegelt sich das Interesse des Künstlers an der Musik wider: vor allem an Modern Jazz und an Fusion Jazz.
Pekka Hirvonen legt großen Wert auf die Ästhetik und auf die Goldschmiede-kunst aber genauso auf die Tragbarkeit des Schmuckstücks. Pekka Hirvonen kreiert zeitlosen Tagesschmuck mit Elegance und Aussagekraft.

Titanringe Skagen Uhren

Uhren Schmuck Trauringe

BERING Uhren

Original Uhren Ersatzbänder

Webtracker